Skip to main content

Anwenderbericht BOSCH Mobility Solutions

MeXX-Erweiterung Diagramme für BOSCH Mobility Solutions

Messdatenmanagement bei BOSCH

Bei der Verwaltung von Mess- und Entwicklungsdaten in der Injektorentwicklung setzt die Fa. BOSCH schon seit vielen Jahren auf das Messdatenmanagementsystem MeXX. Am Standort Schwieberdingen nutzen rund 150 Anwender das System, das nun Zug um Zug auch weltweit ausgerollt wird. Im Laufe der Jahre wurde das System kontinuierlich weiterentwickelt. Neben unzähligen neuen oder verbesserten Standardfunktionen wurde das System bei BOSCH auch mit kundenspezifischen Modulen, wie einer Lagerverwaltung und einer auf dem Kanban-Prinzip basierenden Laborverwaltung, ergänzt.

Entlastung von Routineaufgaben

Alle neuen Funktionen und Erweiterung haben das Ziel den Produktentwicklungsprozess möglichst umfassend abzubilden und den Entwickler bei seiner täglichen Arbeit zu unterstützen und ihn von Routineaufgaben zu entlasten. Auch die jüngste Entwicklung, ein Erweiterungsmodul zur automatischen Erzeugung von Standardauswertungen, geht ganz klar in diese Richtung.

Die Ausgangssituation

Vor der Einführung des Auswertemoduls wurden die Messdaten zwar in MeXX erfasst und gespeichert, die eigentliche Auswertung der Daten fand aber in Excel statt. Die Nachteile waren neben redundanten Daten, auch das aufwendige Zusammenkopieren von Daten bei vergleichenden Auswertungen, grafisch unansehnliche Diagramme und fehlende Funktionen, wie die Berechnung von Achsenskalierungen oder eine Zoomfunktion.

Die Vorteile

Mit der entwickelten Erweiterung kann der Anwender nun die gewünschten Messdaten direkt in der MeXX-Struktur auswählen, dabei werden die Daten automatisch um Projektinformationen und Prüflingsdaten ergänzt. Der Anwender muss nun nur noch eine Auswertevorlage wählen und schon werden die konfigurierten Diagramme erzeugt. Im Nachgang kann der Anwender noch weitere Anpassungen, wie das Einfügen von Toleranzen und Grenzwerten, die Filterung von Daten oder eine Änderung am Diagrammstil, vornehmen. Ist die Auswertung komplett können Diagramme und Datentabelle per Drag&Drop exportiert werden. Die Auswertedatei wird am Ende selbstverständlich in MeXX abgelegt und steht somit jederzeit für weitere Auswertungen zur Verfügung.

"Mit MeXX scheinen die Möglichkeiten unbegrenzt zu sein. Ich bin gespannt was uns Morgen einfällt." A. Marktscheffel, Bosch

Die Funktionen

  • Anlegen von Auswertevorlagen
  • Feldauswahl per Drag&Drop
  • Zwei Anzeigemodi: Einzelanzeige oder Sammelanzeige
  • Feldbezeichnungen und Einheiten direkt aus MeXX
  • Ausblenden ungültiger Daten
  • Berechnung der relativen oder absoluten Abweichung mit freidefinierbarem Bezugswert
  • Berechnung des Mittelwertes
  • Anzeige von Toleranzlinien und -bändern
  • Dynamische Toleranzen
  • Anpassung des Diagrammstils
  • Diagramm mit Zoomfunktionen
  • Anzeige der Diagrammwerte per Maus-Over
  • Export von Diagramm und Tabelle per Drag&Drop
  • Beliebige Filterung der Daten
  • Gruppierung der Daten für Pivot-Auswertungen

Über BOSCH Mobility Solutions

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 402 000 Mitarbeitern. Mobility Solutions ist der größte Unternehmensbereich der Bosch-Gruppe. Der Bereich Mobility Solutions verfolgt die Vision einer unfallfreien, emissionsfreien und stressfreien Mobilität der Zukunft und bündelt seine Kompetenzen in den drei Domänen – Automatisierung, Elektrifizierung und Vernetzung. Seinen Kunden bietet der Bereich ganzheitliche Mobilitätslösungen. Die wesentlichen Geschäftsfelder sind: Einspritztechnik und Nebenaggregate für Verbrennungsmotoren sowie vielfältige Lösungen zur Elektrifizierung des Antriebs.